Wettregeln

  1. Die Mindesteinsätze betragen 0,50.
  2. Findet die Wettveranstaltung nicht wie im Quotenblatt angegeben statt (z. B. Änderung des Austragungsortes oder Austragung gegen einen anderen Gegner), so ist die Wette ungültig und die Einsätze werden zurückbezahlt. Eine Gültigkeit der Wette ist dann gegeben, wenn die Heimmannschaft auf ihr Heimrecht verzichtet und ein Spiel freiwillig auf einer fremden Sportanlage austrägt, bei einer Sperre des Platzes der Heimmannschaft oder bei Austragung des Wettereignisses auf einem neutralen Platz.
  3. Als Sieger eines Wettereignisses gilt jener, der spätestens um 24:00 Uhr (gerechnet nach der Zeit am Ort des Ereignisses) von der Jury zum offiziellen Sieger erklärt wird. Dies gilt auch für Langzeitwetten. Nach diesem Zeitpunkt erfolgende Änderungen des Klassements, egal aus welchen Gründen, haben keinen Einfluss auf die Wettauszahlung.
  4. Ist bei sämtlichen Sportarten das Ergebnis nach der regulären Spielzeit maßgebend für die Auswertung der Wette. Etwaige Verlängerungen oder Elfmeterschießen usw. haben keinen Einfluss auf die Wettauszahlung. Bei "amerikanischen Sportarten" (wie beispielsweise NFL, College-Football, NBA, MLB) ist allerdings das Ergebnis nach einer eventuellen Verlängerung (Overtime) maßgebend für die Auswertung der Wette. Davon nicht erfasst sind Wetten auf die NHL, bei diesen gilt das Ergebnis nach der regulären Spielzeit.
  5. Wird ein anulliertes Wettereignis innerhalb von 48 Stunden noch einmal begonnen, so gilt die Wette für das neu gestartete Wettereignis. Ausnahme hierbei bilden Wetten auf Baseball: Findet hier ein Spiel nicht am selben Kalendertag statt, wird das Spiel mit der Quote 1.00 abgerechnet.
  6. Findet ein Wettereignis zum vorgesehenen Termin, aus welchem Grund auch immer, nicht statt, oder wird es ohne offizielle Wertung beendet und nicht innerhalb von 48 Stunden neu begonnen, werden die Einsätze zurückbezahlt bzw. gutgeschrieben (ausgenommen Fußball- und Eishockeyspiele, die nach der regulären Spielzeit abgebrochen werden sowie Wetten auf Baseball: Findet ein Baseballspiel nicht am selben Kalendertag statt, wird das Spiel mit der Quote 1.00 abgerechnet!). Wird ein Wettereignis abgebrochen und trotzdem offiziell gewertet, so wird dieses Ergebnis zur Gewinnberechnung herangezogen.
  7. Für alle Wetten gilt der Grundsatz "play or pay", das bedeutet, dass bei Nichtteilnahme des gewetteten Starters, egal aus welchen Gründen, die Wette verloren ist, wenn das Wettereignis stattfindet. Die Ausnahme von diesem Grundsatz bildet Tennis, da hier bei Nichtantreten eines Spielers (bzw. eines Doppelpaares) der Wetteinsatz zurückbezahlt wird (Auswertung mit der Quote 1.00).
  8. Wenn in einer Kombiwette ein gewetteter Starter am Wettereignis nicht teilnimmt, bzw. wenn eines der gewetteten Ereignisse abgesagt, abgebrochen oder annulliert wird oder aus sonstigen Gründen nicht stattfindet und ein Nachtrag der betreffenden Wettereignisse nicht bis zum Ende des übernächsten Kalendertages erfolgt, so werden diese Wettereignisse mit einer Quote von 1.00 gewertet. Ausnahme hierbei bilden Wetten auf Baseball: Findet hier ein Spiel nicht am selben Kalendertag statt, wird das Spiel mit der Quote 1.00 abgerechnet! Dasselbe gilt auch für Wettereignisse, die auf dem Wettprogramm (Quotenliste) irrtümlich falsch aufgelistet (vertauschte Platzwahl) sind, nicht jedoch bei einem etwaigen Verzicht auf das Heimrecht, bei einer Sperre des Platzes der Heimmannschaft oder bei Austragung des Wettereignisses auf einem neutralen Platz. Nimmt keiner der in einer Kombiwette gewetteten Starter an den Wettereignissen teil bzw. werden alle in einer Kombiwette gewetteten Ereignisse abgesagt, abgebrochen, annulliert oder finden sie aus sonstigen Gründen nicht statt und erfolgt kein Nachtrag wie oben angeführt, dann wird der Wetteinsatz zurückbezahlt.
  9. Bei Head-to-Head-Wetten müssen beide Starter am Wettereignis teilnehmen. Sollte ein oder beide Starter nicht am Wettereignis teilnehmen, gilt die Wette als abgesagt. Fallen beide Teilnehmer bei einer Head-to-Head-Wette aus (oder keiner erreicht das Ziel z. B.) werden beide Teilnehmer als falsch gewertet. Sollte sich ein Läufer nicht für den 2. Durchgang qualifizieren, wird dies nicht als Ausfall bewertet.
  10. Wenn bei den Wettarten "Wer schießt das erste Tor" und "Wann fällt das erste Tor" kein Tor fällt (0:0), gelten darauf getätigte Wetten als verloren. Etwaige Verlängerungen oder Elfmeterschießen usw. haben keinen Einfluss auf die Wettauszahlung.
  11. Im Tennis bleiben die Wetten gültig, sofern das Spiel im Laufe des Turniers ausgetragen wird. Wenn während eines Tennismatches ein Spieler aufgibt oder disqualifiziert wird, dann werden alle Wetten mit einem noch offenen Ausgang mit einer Quote von 1.00 bewertet.
  12. Wird ein Fußballspiel abgebrochen bzw. nicht gewertet, werden auch alle Spezialwetten zu diesem Spiel wie etwa "Wer schießt das erste Tor" oder "Wann fällt das erste Tor" usw. auch mit der Quote 1.00 gewertet.
  13. Wird ein Formel-1-Rennen oder eine andere Motorsport-Veranstaltung hinter dem Safety Car gestartet, wird dies nicht als "Safety-Car-Phase während des Rennens" gewertet.
  14. Findet ein Boxkampf aus irgendwelchen Gründen nicht statt und wird innerhalb von 28 Tagen nach dem ursprünglichen Starttermin begonnen, sind alle Wetten für den neu angesetzten Kampf gültig. Beginnt der Boxkampf NICHT innerhalb von 28 Tagen nach dem ursprünglichen Starttermin, werden alle Wetteinsätze zurückerstattet.
  15. Wenn ein neu angesetzter Boxkampf nicht in dem Land stattfindet, das ursprünglich bestimmt war, sind alle Wetten ungültig und die Wetteinsätze werden zurückerstattet. Wird der Kampf neu angesetzt und findet an einem anderen Austragungsort, aber im gleichen Land statt, sind alle Wetten gültig.
  16. Das Ergebnis am Ende des Boxkampfs ist endgültig. Nachträgliche Neuzählungen der Punktrichterzettel oder Änderungen durch die verantwortlichen Institutionen haben keinen Einfluss mehr auf das Ergebnis der Wette.
  17. Wird der Boxkampf vor seiner Beendigung abgebrochen, sind alle Wetten ungültig, außer die höchstmögliche Punktzahl, auf die gewettet wurde, wurde schon erreicht. In diesem Fall behalten alle Wetten ihre Gültigkeit. Kann ein Boxer zu einer Runde nicht mehr antreten, wird die vorher beendete Runde als die letzte Runde des Kampfes angesehen.
  18. Beim Boxsport zählen als Niederschlags- und Anzählwetten nur Niederschläge, die zu einem "Anzählen" durch den Ringrichter führen, oder wenn der Ringrichter ein "Anzählen" beginnt.
  19. Beim Boxsport werden Rundenwetten nach der Runde abgerechnet, in der der Kampf endet. Kann ein Boxer zu einer Runde nicht mehr antreten, wird die vorher beendete Runde als "Sieg"-Ergebnis für diese Wette gewertet.
  20. Wintersport: Gewinner eines Head-to-Head-Duells ist, falls nicht gesondert angeführt, der im Endklassement besser platzierte Teilnehmer. Es gilt das Endergebnis laut FIS (www.fis-ski.com) oder im Fall von Biathlon das Endergebnis der IBU (www.biathlonworld.com). Sollte aus dem Endergebnis für beide Teilnehmer keine eindeutige Platzierung hervorgehen, wird der letzte, erfolgreich beendete Lauf als Endposition herangezogen.
  21. Wenn bei einer Wettart "Gibt es einen Platzverweis" in der regulären Spielzeit ein aktiver Spieler oder Ersatzspieler (darunter werden alle jene verstanden welche in das Spiel eingewechselt oder aus dem Spiel wieder ausgewechselt wurden) mit einer gelb-roten oder roten Karte vom Spielfeld oder der Ersatzbank verwiesen wird, dann wird diese Wettart mit JA bewertet. In allen anderen Fällen erfolgt eine Bewertung mit NEIN, davon sind auch das Trainer/Betreuerteam und Spieler der Ersatzbank, welche innerhalb der regulären Spielzeit nicht eingewechselt wurden, erfasst.